Beauty-Alarm: SOS-Tipps

Fliegende Haare

Warum gerade jetzt?
Kälte und Heizungsluft entziehen dem Haar Feuchtigkeit. Wenn man dann auch noch eine Haube trägt oder über einen Teppich aus synthetischen Materialien läuft, lädt sich das Haar statisch auf – und der Sieg beim Struwwelpeter-Look-alike-Contest ist einem sicher.

So wird’s wieder gut:
Goldenes Händchen: Ein Kamm mit einer 24-Karat-Goldauflage beugt elektroostatischer Aufladung vor.
Haarbändiger: Verreiben Sie einen Klecks Allzweckcreme, Glanzfluid oder Gel in den Handflächen und streichen Sie damit leicht über die Haare.
Spezialföhn: Ein Haarföhn mit spezieller Ionen-Technologie kann die statische Aufladung reduzieren.

Mehr auf typischich.at
    Mehr im Web

    Kommentare