Zuckersuess Mauritius

Zuckersüß auf Mauritius

Immer mehr Wellnessoasen besinnen sich bei ihren Treatments auf heimische Beauty- und Relaxgeheimnis mit Tradition und aus der Natur. Beauty-Director Martina Parker testete das Signature-Treatment im Nira Spa des Shanti Maurice.

Info

Do it yourself

  • Das Zucker-Peeling

    Hollywoodstar Gwyneth Paltrow schwört auf selbst angerührte Zucker-Peelings.

    Dafür einfach etwas Zucker in eine Schüssel geben und mit Mandelöl mixen. Unter der Dusche in kreisförmigen Bewegungen in die Haut einmassieren und wieder abspülen! Pflegt die Haut streichelzart. Nachcremen mit der Bodylotion? Ist danach nicht mehr nötig.
Info

Ab auf die Insel

  • Hin & Weg:
    Air Mauritius fliegt dreimal wöchentlich ab Frankfurt und München direkt.

    Unterkunft:
    Es gibt viele Pauschalangebote, überwiegend der gehobenen Kategorie. Auf der ganzen Insel werden aber auch Nächtigungen in privaten Unterkünften und Guesthouses zu günstigeren Preisen angeboten.

    Wer die Natur des südlichen Teils der Insel erforschen möchte, sollte sich an der Südküste einquartieren. Zum Beispiel im Shanti Maurice oder in dem von Kenzo gestalteten Sofitel So Mauritius , das derzeit mit tollen Eröffnungsangeboten lockt.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Ich liege am Strand. Die Sonne geht unter. Ein Feuer wird entfacht. Rhythmische Séga-Musik übertönt das Meeresrauschen. Die mauritischen Sklaven haben dazu früher stampfend ihren Frust weggetanzt, jetzt soll die Musik gestressten Spa-Gästen helfen, ihren Geist zu befreien. Die Rhythmen klingen aufbegehrend, teilweise sogar bedrohlich. Wüsste ich es nicht besser, würde ich denken, dass ich den mauritischen Göttern geopfert werden soll ...

     

    Dabei wird doch hier ein Schönheitsritual zelebriert. Ich werde mit reinem Bio-Zuckerrohrsaft beträufelt, dessen Fruchtsäure meine Haut sanft exfolieren soll. Ich bete, dass das jetzt keine Gelsen anlockt. Doch meine Ängste sind zum Glück unbegründet. Richtig entspannen kann
    ich mich dann bei der vierhändigen Synchronmassage, die aus der indischen Tradition kommt. Statt Massageöl wird hier Kokosnussbutter verwendet, die mit reinem ätherischem Frangipaniblütenöl parfümiert wurde. Die sanften Hände und die Musik haben etwas hypnotisch Einlullendes. Von wegen den Göttern geopfert. Ich bin eine Göttin!

     

    Mauritische Wellnessgeheimnisse

     

    Auf der fröhlichen Multikulti-Insel im Indischen Ozean leben die verschiedenen Volksgruppen und Völker friedlich zusammen. Sie alle brachten zahlreiche Pflanzen auf das Eiland mit, die nicht nur für kulinarische, sondern auch für medizinische und kosmetische Zwecke genutzt werden. Die Afrikanische Kartoffel etwa wird in der traditionellen
    Heilkunde verwendet, um das Immunsystem zu stärken. In Kosmetika verarbeitet, schützt sie die Zellfunktionen der Haut. Aus den kleinen Kernen der Marula-Frucht wird ein Hautpflegeölgepresst, das stark antioxidativ wirkt. Frisch gepresster Zuckerrohrsaft enthält wertvolle Mineralien und Peptide. Beliebt sind auch Peelings mit getrockneten und gemahlenen Hibiskusblüten. Die lokale Pflanze Apana (Capparis erythrocarpus ) wird als erfrischender
    Schönheitstee genossen.

     

     

    Mehr zum Thema

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Beauty:


    Quiz:


    Beauty-Pionierinnen

    Newsletter-Anmeldung