Blog: tanja jedlitschka

30|01|2013

Do it yourself: Stricken wie im Flug

von tanja jedlitschka

Stimmt natürlich, im Winter drei Wochen ins Warme zu fliegen ist herrlich. Aber Ich fliege überhaupt nicht gerne. Und schon gar nicht 14 Stunden. Von den 6 Stunden Transit Aufenthalt in einem öden Flughafen mitten in der Nacht gar nicht zu reden.

So viele gute Filme kann das Entertainment Programm, sofern es überhaupt vorhanden ist, gar nicht bieten um mich von den unheimlichen 11 Kilometer Leere zwischen mir und dem Erdboden abzulenken.

 

Und dann hatte ich zwischen packen und den letzten Vorbereitungen plötzlich die zündende Idee. Warum denn nicht die Zeit nützen und stricken?
Denn wann sitzt man schon so viele Stunden am Stück auf der Couch? Und Projekte die es abzustricken gilt habe ich wirklich genug.

 

Ein Versuch war es allemal wert.
Gedacht, getan und ich rannte noch am Tag vor dem Abflug zum Wollladen meines Vertrauens und ergatterte ein paar Stränge feinster Merino Wolle.
Eine Haube sollte es werden, in schönem Petrol, passend zu meinem Lieblingsschal.
Schließlich dauert der Winter noch lang wenn ich wieder zurück bin.

TJ

 

 

An den Security Check am Flughafen hatte ich überhaupt nicht gedacht. Hätte ich es getan wäre ich vielleicht nicht so unbedarft beim auspacken gewesen. Aber es ging alles glatt, mein Strickzeug interessierte Niemanden.


Ganz ehrlich, die ersten Runden waren schwierig und etwas Konzentration war schon erforderlich um mich auf die Angaben zu konzentrieren und keine Masche zu verlieren.

 

TJ

 

 

Aber dann ging es plötzlich wie von allein: Eine Masche links, eine Masche rechts, eine Masche Links, eine Masche rechts...immer schön weiter stricken und am Ende ist der Flug überstanden und ich habe eine Brand neue Haube obendrein.

 

TJ


Tipp: um Probleme bei den Security Kontrollen zu vermeiden auf jeden Fall eine Rundstricknadel mitnehmen. Am besten mit abschraubbaren Spitzen aus Holz (z.B. von KnitPro) . Ich bin bei allen 6 Flügen ohne Probleme durchgekommen, gegen übereifrige Mitarbeiter ist man allerdings nie gefeit...

 

Material:
100g Merino Superwash „Rios" von Malabrigo (erhältlich z.B. bei Laufmasche - Wolle und Garne, Argentinierstraße 28, 1040 Wien)
1 Rundstricknadel 5,5 mm

 

Die Strickanleitung könnt Ihr Euch ganz einfach HIER runterladen. Ist eine Abwandlung einer Anleitung, die ich hier gefunden habe www.ravelry.com

 

 

 

Kommentare

Mehr auf WIENERIN.at
    Mehr im Web

    Recommended Videos

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Tanja Jedlitschka


    Tanja ist Handwerkerin (Bastlerin?) mit Leib und Seele. Seit sie denken kann, hat sie genäht, gestrickt, gefaltet, getüftelt und gedübelt, weil, Selbermachen glücklich macht. Daher ist ihr Motto: Sei kreativ, es ist ganz einfach! Lass uns loslegen!

    zu meiner Blogübersicht >>