Blog: von Heidi Rietsch

03|12|2012

Ruhrmetropole #4: Heidi und der Ziegenmichel

von von Heidi Rietsch

Wir kapern ein Wikingerschiff, widerborsten ein Hängebauchschwein und verlieben uns in Ziegenmichels Projektarbeit. Das Protokoll eines tierischen Tages >>

"Ich glaube, er mag dich", sagt der Ziegenmichel zu Heidi. "Paul streckt nur ganz besonderen Frauen seinen Hintern entgegen." Heidi fühlt sich sofort geehrt und kratzt dem Hängebauchschwein liebevoll den borstigen Rücken. Schließlich lässt Paul nicht jede(n) an sich ran, wurde er doch von seinen vorherigen Besitzern misshandelt. Wie viele andere Tiere übrigens, bevor sie der Ziegenmichel auf seinem liebevoll restaurierten Bauernhof in Gelsenkirchen aufnahm.

 Paul, das Hängebauchschwein ©Matthias Pötsch

Außer Paul tummeln sich hier noch Ziegen, Schafe, Kaninchen, Gänse, Ponys, Hunde, Hühner und unzählige Katzen. Der Betreiber des Erlebnishofs, allgemein nur als Ziegenmichel bekannt, und sein Team kümmern sich aber nicht nur um allerlei Viecher sondern vor allem um die Bildung von Kindern. Am Hof erleben sie hautnah, was Nachhaltigkeit bedeutet, toben sich in frischer Luft aus, ganz ohne XBox und Konsorten. Erschreckend viele Kinder müssen erst (wieder) lernen, was es bedeutet, Natur zu spüren, Tiere zu streicheln, Pflanzen zu sammeln, gemeinsam gesund zu essen und in den Matsch zu stolpern.

 Ziegenmichelhof ©Matthias Pötsch Vollwertige Jause ©Matthias Pötsch

Außerdem hat der Ziegenmichel mal eben ein prähistorisches Feuerhaus, ein mittelalterliches Kochhaus (siehe Bild unten) und ein Wikingerlanghaus gebaut, damit die Kids checken wie's früher so zuging.

 Mittelalterliches Kochhaus ©Matthias Pötsch

Das neuste Lieblingsprojekt des umtriebigen Hirten ist der Bau eines Wikingerschiffs. Deshalb steckt er Heidi auch gleich bei der Ankunft in ein Wallkürenkleid.

 Wikingerschiff ©Matthias Pötsch

Und ihr könnt Euch vorstellen: Heidi liebt's! Mit Enthusiasmus backt sie Brot, brutzelt Eier überm Feuer, baut einen Bogen, macht Farbe aus verschiedenen Pflanzenarten, unterhält sich mit Paul, dem Hängebauchschwein, stalkt Babykatzen und Kaninchen, und wird nicht müde zu betonen, wie wichtig sie dieses Projekt findet, und wie das früher, in den 80ern, noch alles ganz anders war, auch jetzt mit diesen Smartphones, und den Bildschirmsüchtigen, und überhaupt wisse diese McDonalds-Jugend überhaupt nicht mehr, ob sie gerade eine Kuh oder ein Schwein in sich reinstopft, und dann dieses Plastik überall... Foto-Matthias kennt den Sermon schon und ist froh, dass Heidi im Ziegenmichel einen seelenverwandten Ansprechpartner gefunden hat.

 Ziegenmichel ©Matthias Pötsch

Die deutsche Unesco-Kommission steht übrigens auch ziemlich auf den Ziegenmichelhof und zeichnete das Erlebnisparadies schon zum dritten Mal aus. Klar, dass Heidi am liebsten sofort alle Wiener Stadtkinder dorthin abkommandieren würde. Auch damit sie die beiden riesigen, irischen Wolfshunde Wolfi und Findus kennen lernen.

 Wolfi oder Findus ©Matthias Pötsch

Alle Infos zum Ziegenmichelhof findet Ihr übrigens hier >>

G'scheit fein, der Ruhrpott. Und eine echte Überraschung. Wer hätte gedacht, dass das hässliche Industrie-Entlein in Wirklichkeit eine coole Sau ist? Und das beste kommt erst! Wir gehen Fußball schauen - und spielen. Und zwar nicht mit irgendwem, sondern... Die Auflösung folgt in Kürze! Nur so viel: Heidi brüllt sich in der Nordkurve die Seele aus dem Leib und zeigt am Feld, was sie von ihren Brüdern gelernt hat.

 Yeah! ©Matthias Pötsch

xxx

6 Kommentare

05.12.2012 00:02

Auf Reisen mit Heidi

@trotzdem_weltverbesserer

absolut!!

05.12.2012 00:00

Auf Reisen mit Heidi

@Jöjö.Jausenbrot

ich sag (noch) nix :-x

04.12.2012 23:59

Auf Reisen mit Heidi

@manu1981

hat mir auch voll getaugt ;-))

03.12.2012 14:26

Gast: manu1981

Soooooo schön!

Diese Fotos auf dem Schiff sind ja toll! Heidi auf dem Bauernhof passt ja e ziemlich gut :-)

habts noch viel spass!

03.12.2012 10:44

Gast: Jöjö.Jausenbrot

Tipp

Ich tippe mal auf schalke...dem schal nach gemessen...die brauchen e auftrieb...gebts denen gas

02.12.2012 23:34

Gast: trotzdem_weltverbesserer

erquicklich

auch wenn oder besonders weil vielen alles wurscht ist ist es erfreulich zu wissen dass es noch menschen gibt die die welt kümmert auch wenn viele gleich mit der gutmenschkeule kommen würden bitte mehr davon

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Auf Reisen mit Heidi

Heidis Reise quer durch Deutschland

Ob aufm Surfbrett in Sylt, mit der Holzachterbahn in Rust oder im Doppeldecker durch Berlin – Indiana „Heidi“ Jones kennt keine Furcht und entdeckt für Sie Deutschlands famoseste (Reise-)Seiten.

zu meiner Blogübersicht >>