Thr Impossible

The Impossible

Altraum Urlaub: Als 2004 ein Tsunami die thailändische Küste heimsucht, werden Maria (Oscar nominiert: Naomi Watts) und ihr ältester Sohn Lukas vom Rest der Familie gewaltsam von der Flutwelle getrennt. Verwundet macht sie sich auf die verzweifelte Suche.

Info

Facts zum Film

  • Der Tsunami vom 26. Dezember 2004 forderte fast 250. 000 Todesopfer. Überlebende der Katastrophe beschreiben den Film The Impossible des spanischen Regisseurs Juan Antonio Bayona als akkurat und erstaunlich detailgetreu.

    Naomi Watts eindrucksvolle Darstellung der verzweifelten Familienmutter zwischen übermenschlicher Kraft und unendlicher Verletzlichkeit war der Academy eine Oscar-Nominierung als beste Hauptdarstellerin wert.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Es hätte der schönste Urlaub ihres Lebens werden sollen: Der Brite Henry (Ewan McGregor), seine Frau Maria (Oscar nominiert: Naomi Watts) und ihre drei Söhne haben sich nach einem stressigen Umzug von Großbritannien nach Japan ein paar Tage Paradies verdient.

     

    Aber die Natur in ihrem direkt am Meer gelegenen Luxus-Ferienressort in Phuket, zeigt sich von ihrer stürmischen Seite. Das Unglaubliche geschieht: Am 26. Dezember 2004 rollt ein Tsunami von gigantischen Ausmaßen an die asiatische Küste heran und verschlingt mit rasender Geschwindigkeit Bewohner und Urlauber in einem Tod bringenden Strudel.

    © 2013 Concorde Filmverleih GmbH The Impossible

    Maria wird ins Landesinnere gespült und kann sich schwer verletzt retten. Wie durch ein Wunder entdeckt sie auch ihren ältesten Sohn Lukas (DIE Entdeckung: Thomas Holland). Aber wo ist ihr Mann Henry und die jüngeren Söhne Simon und Thomas? Unter Aufbietung aller Kräfte - vorbei an Bergen von Leichen - erreichen Maria und Lukas ein Krankenhaus. Vor Ort wissen die restlos überforderten Ärzte nicht, ob Maria ihre schweren Verletzungen überleben wird. Als Lukas später zum Krankenbett seiner Mutter zurückkehrt, ist diese verschwunden ...

    Recommended Videos

    Kommentare


    Playlists für jede Gelegenheit