Urlaub Haus mieten

Haus statt Hotel

Warum ein kleines Hotelzimmer buchen, wenn man auch ein ganzes Haus mieten kann? Wer am Urlaubsort auf nervende Zimmernachbarn und Gedränge am Pool verzichten will, sucht einfach nach einem passenden Haus, das für einige Tage oder Wochen gemietet werden kann. Tipps für die Buchung & die größten Anbieter gibt´s hier.

Venedig, Paris, London, Barcelona, Teneriffa, Florida oder Dubai - die Angebote an Häusern, die für den Urlaub gemietet werden können, beschränken sich längst nicht mehr auf ein Land oder einen Kontinent. So unterschiedlich wie die Destinationen sind auch die zur Verfügung stehenden Unterkünfte: Vom WG-Zimmer über Villen, Baumhäuser bis hin zu ganzen Schlössern - gemietet wird, was gefällt.

 

Um vor Ort keine Enttäuschungen zu erleben, sollten Sie schon bei der Buchung einige Punkte beachten:

Anforderungen: Was soll Ihre Ferienimmobilie bieten? Tolle Lage, beeindruckender Ausblick, Pool, Nähe zum Strand, mehrere Schlaf-/Badezimmer? Legen Sie schon vor der Suche die wichtigsten Kriterien und absolute No-Gos sowie Ihr Urlaubsbudget fest.


Kosten: Die Preise für Wohnungen und Häuser variieren je nach Anbieter, Stadt und Größe der Immobilie stark. Preistreiber: Pool, tolle Lage, Blick auf Sehenswürdigkeiten - worauf können Sie verzichten und was möchten Sie im Urlaub nicht missen? Vergleichen Sie Preise und denken Sie daran, dass zu den Mietkosten auch noch Ausgaben für Lebensmittel kommen. Die Preise werden stets pro Nacht angegeben und beziehen sich auf die Gesamtimmobilie. Die meisten Anbieter behalten das einbezahlte Geld zumindest bis 24 Stunden nach Ankunft, bevor es an den Gastgeber überwiesen wird, falls es zu Reklamationen kommt.


Buchung: Schicken Sie Buchungsanfragen möglichst frühzeitig ab - je früher Sie nach einer geeigneten Ferienimmobilie suchen, desto größer ist die Auswahl. Gerade bei Wohnungen und Häusern an zentralen Stellen. Einige Angebote können auch erst ab einem bestimmten Mindestaufenthalt gebucht werden. Wer sicher sein will, bei einem seriösen Anbieter zu buchen, sollte auch geprüfte Agenturen setzen, die etwa als „Trusted Shops" oder mit dem TÜV-Siegel ausgezeichnet sind. Vergessen Sie bei der Buchung auch nicht auf den Abschluss eines Stornoschutzes.


Kundendienst: Die Fotos im Internet haben toll ausgesehen, der Vermieter war in den Mails immer sehr freundlich. Doch am Urlaubsort angekommen, bietet sich Ihnen ein erschreckendes Bild: Die Wohnung ist schmutzig/unbewohnbar/nicht die, die online vorgestellt wurde. Achten Sie deshalb schon vor der Buchung darauf, ob die Reiseplattform eine Hotline anbietet, die im Notfall kontaktiert werden kann.


Direkter Draht: Können Sie den Vermieter über die Buchungsplattform direkt kontaktieren? Das ist zwar nicht immer notwendig, kann bei weiterführenden Fragen oder Tipps für Restaurants, Sightseeing-Höhepunkte und anderes Sehenswertes in der Umgebung aber sehr hilfreich sein.


Bewertungen: Ebenfalls praktisch sind Bewertungen der einzelnen Objekte, die von „Vormietern" abgegeben wurden. Auch wenn Sie mit kritischem Abstand betrachtet werden sollten, können Einschätzungen ehemaliger Gäste zumindest einen ersten Eindruck von der vermieteten Wohnung vermitteln.


Kleine Gäste: Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, sollte vorab auch schon auf die entsprechende Einrichtung in der gewünschten Ferienimmobilie achten. Sind Kinderbett, Babybadewanne, Hochstuhl oder Kindersicherungen an Kästen und Stiegen vorhanden?

 

 

Einige der größten Anbieter finden Sie auf Seite 2!

 

Kommentare

Mehr auf WIENERIN.at
    Mehr im Web

    Recommended Videos


    Heidis Reisen

    Heidi fasst sich ein Herz und lässt die Alm hinter sich, um zu reisen und zu lernen.

    zu meiner Blogübersicht >>