Reise-News: Februar

Doris Neubauer

Sicherste Reiseziele: Die Schweiz, Luxemburg, Slowenien und die skandinavischen Länder - Überraschungskandidaten sind die sichersten Länder fürs Unterwegssein nicht. Auch 2013 hat die britische Consulting Firma Control Risks wieder die RiskMap 2013 ermittelt und somit die Risikostufen der einzelnen Länder beurteilt. Unerheblich, niedrig, mittel, hoch oder extrem sind die Kategorien. Berücksichtigt werden dabei Diebstähle und Kleinkriminalität, Überfälle, Entführungen und bewaffnete Übergriffe, Sachbeschädigung und Betrug, Gewaltverbrechen und die Gefahr terroristischer Anschläge. Die Werte spiegeln die Situation eines ganzen Jahres wider und lassen somit brauchbare Rückschlüsse zu, welche Länder gefahrloses Reisen ermöglichen bzw. welche mit einem hohen Risiko für Leib und Leben behaftet sind. Schlusslicht ist übrigens der Nahe Osten: Mit Irak, Syrien, Afghanistan, Teile Pakistans, dem Süden von Jemen, dem südöstlichsten Zipfel Russlands sowie dem Gaza-Streifen gibt es dort die meisten Länder mit der höchsten Alarmstufe. Auch Afrika steht dem nur wenig nach mit fünf extrem risikogefährdeten Ländern: Mali, Somalia, der westliche Sudan, der nordöstliche Teil Nigerias und der südöstliche Teil Ruandas. 15 weitere Länder sind zumindest in Teilen mit einem hohen Sicherheitsrisiko eingestuft. Die Karte ist zu finden unter www.controlrisks.com/RiskMap/Pages/Security.aspx.

Mehr auf WIENERIN.at
    Mehr im Web