Le Prince Maurice Mauritius

Mauritius: Der Himmel auf Erden

Als Gott das Paradies schuf, dachte er an Mauritius, schrieb einst Mark Twain vor über 100 Jahren. Wäre der Schriftsteller aber heute auf der Insel im Indischen Ozean, würde er im Speziellen gewiss über das „Constance Le Prince Maurice“ sinnieren …

Schon während der Anfahrt wiegt das blühende Zuckerrohr sanft im Wind und geleitet zu dem 60 Hektar großen Fünf-Sterne-Resort, welches sich charmant in die unberührte Natur an der Nordostküste einfügt.
Der Klang von fließendem Wasser begleitet von der Ankunft bis zur Lobby, dem Herz des Luxushotels, entschleunigt Schritt für Schritt. Der Blick wandert vom Pool über den weißen Sandstrand schließlich zum türkisblauen Meer und signalisiert: Die Seele ist angekommen und damit auch innere Ruhe und Gelassenheit.

Natur nur pur

Nein, die Atmosphäre trügt keineswegs: Natürliche Farben und Materialien wie Holz, Stein und Zuckerrohr harmonieren auch in den 76 Junior Suites, 12 Villen und der 350 m² großen Princely Suite, welche allesamt keine Wünsche offen lassen.
Naturverbundenheit spiegelt sich auch einheitlich in der Dekoration wider: Wird man anderswo mit Blumen überhäuft, setzt man hier auf bodenständige und doch extravagante Gewürze wie Sternanis oder die Muskatnuss, welche auch als Logo für das Le Prince Maurice dient.

Erlesene Schönheit

Auch der hoteleigene Spa steht im Einklang mit der Philosophie des Luxus-Resorts und bietet abwechslungsreiche und erholsame Behandlungsmöglichkeiten. Selbst eine „schlichte" Gesichtsbehandlung wird zum Genusserlebnis, aus dem man nach zwei Stunden als neuer Mensch wieder erwacht: Nach einer Hautdiagnose werden persönlich abgestimmte, hochwertige Pflegeprodukte von Guerlain ausgewählt; Auf Wunsch werden auch wahlweise Wimpern oder Augenbrauen gefärbt. Ein anschließendes typgerechtes Make-up komplettiert den Wellness-Besuch.

Kulinarisches Potpourri

Der Schmelztiegel aus unterschiedlichen Einflüssen aus dem nahe gelegenen Afrika und Asien ist nicht nur bei Land und Leute zu entdecken, sondern führt auch zu jenem kulinarischen Spirit, welcher in den Restaurants L'Archipel oder dem in der romantischen Lagune eingebetteten Le Barachois charakteristisch ist. So vereinen sich regionale und saisonale Zutaten wie Gemüse, Fisch und exotische Früchte zu einem bunten Potpourri und werden durch die Kochkünste des elitären Küchenteams jedes Mal aufs Neue übertroffen.

 

Kulinarische Horizonte eröffnet auch die Kochschule. Köche aus Leidenschaft und alle, die es werden wollen, erlernen anhand zweier ausgewählter Gerichte mit einheimischen Ingredienzien zu experimentieren.
Dass der Aufenthalt für seine Gäste zum nachhaltigen Erlebnis wird, liegt der Constance-Gruppe, welche auch Hotels auf den Malediven und den Seychellen führt, eben am Herzen.

Kommentare

Mehr auf WIENERIN.at
    Mehr im Web

    Recommended Videos


    Heidis Reisen

    Heidi fasst sich ein Herz und lässt die Alm hinter sich, um zu reisen und zu lernen.

    zu meiner Blogübersicht >>