WERDE stark durch Herbst

Stark durch den Herbst gehen

Nach einem Sommer des Aktivseins kommt jetzt die Zeit des Rückzugs. Genießen Sie die ruhigere Jahreszeit, während Sie Ihr Immunsystem stärken. Dann sind Sie auch für den Winter bestens gerüstet.

Info

Tipp

  • Zwiebellook
    Nutzen Sie die Vorteile des Zwiebellooks und ziehen Sie morgens mehrere Schichten an. Untertags können Sie diese je nach Temperatur wieder ablegen. Beugt Kälte und übermäßigem Schwitzen vor.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    1. Der Körper stellt sich um
    Das Herz-Kreislauf-System schaltet im Herbst auf Spargang, das Blutvolumen wird geringer und zähflüssiger (bessere Wärmespeicherung), die Melatoninproduktion (Schlafhormon) steigt an und die Verdauung steht auf Maximum. Der Körper stellt sich auf kältere Temperaturen und Verinnerlichung ein. Wer diese biologischen Selbstläufer unterstützt, kommt stark durch den Herbst und gesund durch den Winter.

     

    2. Stärkung von innen
    Der Körper verwendet jetzt viel Energie darauf, sich ums Immunsystem zu kümmern. Unterstützung kriegt er durch die Zufuhr von wertvollem Vitamin C. Die Verdauung stellt sich auf mehr Nahrungseinnahme um - Bifidusprodukte und Laktobazillen tragen zur Gesunderhaltung bei. Eine Sole-Trinkkur ist ein wahrer Segen fürs Verdauungssystem. Mischen Sie natürliches Salz, das alle Mineralstoffe enthält, mit Quellwasser; 1-2 Stunden stehen lassen; jeden Morgen ein bis zwei Teelöffel einnehmen. Sauerstoff und Schwitzkuren bei kleinen Infekten stärken zusätzlich.

     

    3. Gesund schwitzen
    Der regelmäßige Saunagang bringt nicht nur den Kreislauf in Schwung, sondern sorgt auch für ein starkes Immunsystem und einen funktionierenden Wärme-Haushalt. Vorsicht bei Kreislaufproblemen oder niedrigem Blutdruck. Wer die Hitze nicht verträgt, kann stattdessen die Wärme einer Infrarotkabine genießen.

     

    4. Klima-Hilfe
    Sorgen Sie in der kälteren Jahreszeit für ein angenehmes Raumklima. Wenn Sie bereits die Heizung in Gang geworfen haben, sollten Sie zugleich auf eine ausreichend hohe Luftbefeuchtigkeit achten, um trockene Schleimhäute zu vermeiden. Denn auf diesen haben Viren und Bakterien leichtes Spiel. Nutzen Sie einen Luftbefeuchter oder Wasserschalen, die auf der Heizung platziert werden.

     

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen