Entgiften Kraeutern

Entgiften mit Kräutern

Viele Kräuter, Pflanzen und Gemüse, das in der freien Wildbahn wächst, eignen sich ideal zur Bereicherung des täglichen Speiseplans. Wer dann jene auswählt, die nicht nur gut schmecken und nett aussehen, sondern auch noch eine entgiftende und entschlackende Wirkung haben, ist bestens ausgestattet.

Info

Entgiften

  • Eine regelmäßige Entgiftung des Körpers ist eine überaus wichtige und unbedingt durchzuführende Sache. Leider sind viele von uns oftmals der Meinung, dass eine Entgiftung innerhalb von ein bis zwei Wochen durchgeführt und im Anschluß daran, die normalen Gewohnheiten (im Bereich Ernährung, Bewegung und Gesundheit) weitergeführt werden können.

    Sicherlich ist eine kurze Erholungspause für den Körper besser als nichts, allerdings wäre eine dauerhafte Umstellung gewisser Dinge viel gesünder.

    Daher sollten in Form von Tee, Suppen oder Salaten, Kräuter mit entgiftender und entschlackender Wirkung mindestens 3 Mal pro Woche verspeist werden.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Entgiften mit Koriander

    Koriander ist ein Mitglied der Petersilien-Familie und ist vor allem in der orientalischen Küche ein überaus gern verwendetes Küchen- und Speisenkraut. Besonders interessant ist, dass alle Teile der Pflanze verzehrbar sind und sogar die Samen des Korianders verarbeitet werden können. 

    Wer übliche Schwermetallbelastungen des Körpers loswerden möchte, sollte hier auf Koriander in Salat, Tee oder Suppe setzen, da er zum Beispiel das im Körper befindliche Quecksilber wirklich gut ausleitet.

     

    Entgiften mit Löwenzahn

    Viele Pflücken Löwenzahn nur als Futter für die Haustiere, alelrdings kann diese Pflanze vieles mehr.

    Die Wurzel des Löwenzahns hat eine überaus große blut- und nierenreinigende Wirkung auf den Körper und ist gleichzeitig ideales Mittel für die Verbesserung der Leber- und Gallenfunktion. Zudem hilft Löwenzahn bei der Verdauungstätigkeit und wird generell als Stärkungssubstand für den gesamten Organismus beschrieben.

    Besonders leicht und schnell kann man in den Genuss der entgiftenden und ausleitenden Wirkstoffe der Pflanze kommen, indem man hochwertiges Löwenzahnwurzelextrakt kauft und konsumiert. Eine Messerspitze davon speichelt man bis zu dreimal täglich ein.

    Wer täglich etwa eine Pflanze des Löwenzahns isst, oder in Form von Tee zu sich nimmt, erreicht eine kontinuierliche Aktivierung des Stoffwechsels und besonders der körpereigenen Entgiftungsorgane, sodass ein Teil der, in der Umwelt und Ernährung enthaltenen Gifte, schnell wieder ausgeschieden werden können.

     

    Entgiften mit der Brennessel

    Die Brennessel ist ebenso wie der Löwenzahn aufgrund ihrer blutreinigenden Wirkung bekannt und beliebt. Zudem beseitigt sie Gifte und Stoffwechselendprodukte, indem sie die Nierenfunktion anregt und demzufolge mehr Wasser ausgeschieden wird.

    Brennesseltee wirkt sich besonders reinigend und regenerierend auf den Verdauungstrakt aus und aktiviert gleichzeitig die Abwehrmechanismen des Körpers.

    Auch die Blätter der Brennessel lassen sich abgesehen von Tee noch in vielen weiteren Gerichten verwenden. Überall wo man sonst Spinat oder Mangold nehmen würde, kann man durchaus auch einmal zum Brennesselblatt greifen.

    Sie passen in Suppen, Aufläufe, Gemüsegerichte und Pesto. Besonders im Trend ist im moment der grüne Smoothie, bei dem Brennesselblätter zu einem fruchtig-gesunden Drink umgewandelt werden.

     

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen



    Obst & Gemüse