Menstruationsprobleme Heilmittelchen

Menstruation und Heilmittelchen

Zu den wohl bekanntesten Frauenproblemen zählen ohne Zweifel Menstruationsbeschwerden. Diese können den Alltag oftmals massiv beeinträchtigen. Welche natürlichen Möglichkeitendagegen helfen, haben wir für Sie herausgefunden.

Info

Was Sie während der Monatblutung beachten sollten:

  • - Meiden Sie salziges Essen und Alkohol, da dies dem Körper Wasser entzieht und krampfartige Schmerzen nur verschlimmert.

    - Trinken Sie viel Wasser

    - Ernähren Sie sich basisch. Bevorzugt sind Salate, Gemüse, Nüsse, Ölsaaten, Früchte. Diese basischen Lebensmittel mindern aufgrund des ausgewogenen Mikronährstoffreichtums Schmerzen und Krämpfe.

    - Meiden Sie Milchprodukte und Koffein. Vor allem Milchprodukte sorgen aufgrund des Eiweiß- und Calciumreichtums für einen Magnesiummangel, was Krämpfe in Füßen aber auch vor allem im Bauchbereich deutlich verstärkt.

    - Entspannen Sie sich und den gesamten Körper und meiden Sie Stress.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Viele Frauen leiden jeden Monat unter schlimmen Schmerzen und Krämpfen im Unterleib. Die sogenannten Menstruationsbeschwerden treten demnach während der Monatblutung in unterschiedlicher Intensität auf.

    Hauptursache für diese Art von Schmerzen sind die Muskeln der Gebärmutter, die, nach nicht erfolgter Schwangerschaft, kontrahieren und sich von den Resten der Gebärmutterschleimhaut lösen müssen.

    Zusätzlich zu diesen unangenehmen Beschwerden können oftmals auch exreme Müdigkeit und Erschöpfung, Wassereinlagerungen, Rückenschmerzen, Durchfall und Magen-Darm-Probleme hinzukommen.

     

    Primäre und sekundäre Regelschmerzen

    Man unterscheidet generell zwischen primären und sekundären Menstruationsbeschwerden. Erstere sind normale Schmerzen während der monatlichen Regelblutung. Sekundäre Beschwerden hingegen treten durch eine Erkrankung auf, etwa bei einer Entzündung im Vaginalbereich. Das bedeutet, dass die "normalen" Beschwerden dadurch verstärkt werden können und der Besuch eines Arztes unumgänglich zu sein scheint.

     

    Was tun gegen Menstruationsbeschwerden?

    Die Schulmedizin behandelt Schmerzen, verursacht durch die Regelblutung, im Allgemeinen auf zwei Arten. Zum einen mittels diverser schmerzstillender Medikamente zum anderen durch hormonelle Empfängnisverhütungsmittel.

    Allerdings kann man auch durch Heilpflanzen, Ernährungstipps und Bewegung positive auf die Schmerzlinderung einwirken.

     

    Natürliche Hilfsmittel gegen Regelschmerzen finden Sie auf Seite 2!

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen



    Obst & Gemüse