Bunte Vitaminbombe Paprika

Bunte Vitaminbombe: Paprika

Sie wollen ausreichend Vitamin C zu sich nehmen? Dann essen Sie Paprika! Schon eine halbe Schote deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen. Das farbenfrohe Gemüse ist aber nicht nur gesund, sondern lässt sich in der Küche auch vielseitig einsetzen, zum Beispiel gefüllt, gegrillt, als Salat oder Sauce.

Info

Wussten Sie, dass

  • ... in 100 g Paprika rund drei- bis fünfmal so viel Vitamin C steckt wie in Zitronen?

    ... der Reifegehalt der Schoten an der Farbe zu erkennen ist? Besonders reife Schoten sind gelb, orange oder rot.

    ... gehäutete Schoten besser verdaulich sind? Einfach Paprika waschen, halbieren und mit der Außenseite nach oben auf ein Backblech legen. Auf Grillstufe vorheizen und solange backen, bis die Haut Blasen wirft und damit leicht entfernt werden kann. ODER: Die Haut mehrmals einritzen, Paprika in kochendes Wasser legen und nach 1-2 Minuten kalt abschrecken.

    ... Pfefferoni an Schärfe verlieren, wenn die Kerne und Innenwände entfernt und die Schote kurz in kochendes Wasser getaucht wird?

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Botanisch gesehen sind Paprika Beerenfrüchte und zählen zum Fruchtgemüse. Ihr Ursprung wird in Mittel- und Südamerika vermutet. Heute wird das beliebte Gemüse in Europa, Asien und Afrika angebaut. Heimische Paprika kommen Ende April bis Mitte November erntefrisch auf den Teller, im Winter bietet der österreichische Gemüsehandel importierte Ware an.

     

    Mild oder feurig?

    Die Schoten werden in Gewürz- und Gemüsepaprika unterschieden. Gewürzpaprika sind kleiner und schärfer, unter ihnen finden sich Pfefferoni oder Chilischoten. Gemüsepaprika bestechen dagegen durch ihren milden Geschmack, wobei gelbe und rote Schoten süßlich, grüne dagegen etwas herb schmecken.

     

    Vitaminbombe

    Dass Paprika wahre Vitamin C-Bomben sind, wissen Sie ja bereits. Sie enthalten außerdem B-Vitamine, Vitamin E, Carotinoide, Eisen, Natrium, Kalium, Kalzium und Magnesium. Darüber hinaus sind sie kalorienarm, verdauungsfördernd, appetitanregend und dank ihres hohen Wasseranteils (91 Prozent) auch sehr erfrischend.

     

    Beim Paprika-Kauf sollten Sie auf eine unbeschädigte, feste und glänzende Haut achten. Der Stiel sollte grün sein und noch frisch aussehen. Paprika reifen nach der Ernte noch nach und können nach dem Kauf rund eine Woche gelagert werden. - am besten bei Temperaturen über 10° C, um die wichtigen Inhaltsstoffe besser zu erhalten.

     

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Petra Pfann ist selbstständige Ernährungsberaterin nach den 5 Elementen der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) in Wien.



    zur Blogübersicht >>

    Welcher Diät-Typ sind Sie?


    Vegetarische Ernährung