uebungen fuer einen flachen

Übungen für einen flachen Bauch

Die Bluse spannt, die Hose zwickt und bei der einen oder anderen Übung kommt das überflüssige Hüftgold zum Vorschein. Höchste Zeit also den Wohlstandsbäuchlein den Kampf anzusagen und an einem flachen, straffen Bauch zu arbeiten. Wie das geht? Mit diesen Übungen ganz einfach!

Info

Lebensmittel für einen flachen Bauch

  • Es gibt Nahrungsmittel, die unser Körper nur sehr schwer verdauen kann. Daher sollten Sie vor allem in stressigen Zeiten Nahrungsmittel meiden, die Ihren Bauch aufblähen können:
    - Hülsenfrüchte, Bohnen, Linsen, Erbsen, Erdnüsse und Sojabohnen bzw. jegliche Art von Kohl gehören zu den schwer verdaulichen Lebensmittel und Hauptauslöser für lästige Blähungen

    - sehr stark kohlensäurehaltiges Wasser kann die Blähung ebenfalls verstärken

    - Tipp: kauen Sie die Mahlzeit besonders gut und versuchen Sie ausreichend Wasser zu trinken.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Sit Ups

    Setzen Sie sich mit aufrechtem Rücken auf den Boden und winkeln Sie die Beine leicht an. Fersten aufrecht stellen und die Hände an die Kniekehlen legen. Spannen Sie nun den Bauch an und lehnen Sie sich mit geradem Rücken so weit wie möglich nach hinten. Dabei sollten die Hände gleichzeitig zu den Oberschenkel gleiten. Wichtig ist, dass Sie den Oberkörper auf keinen Fall auf den Boden ablegen sollten, sondern vorher wieder nach vorne führen.

    Wiederholen Sie die Übung 25-mal, ehe Sie eine kurze Pause einlegen. Diese Einheiten ingesamt 4-mal täglich durchführen.

     

    Cross Sit Ups

    Für einen flachen Bauch und straffe Formen, werden bei den Cross Sit Ups besonders die seitlichen Bauchmuskeln trainiert.

    Hierfür legen Sie sich erneut auf den Rücken und berühren Sie die Ohren locker mit den Händen. Winkeln Sie die Beine an und das angehobene rechte Bein und den linken Ellenbogen über dem Bauch zusammenführen. Anschließend sofort rechten Ellbogen und linkes Knie über dem Bauch zusammenführen. Insgesamt 15-mal pro Seite. Danach eine kurze Pause und 3-mal hintereinander das gesamte Programm wiederholen.

     

    Die Brücke

    Setzen Sie sich auf den Boden und stützen Sie die Hände hinter dem Rücken auf. Heben Sie das Becken und spannen Sie Ihren Bauch an, bis sich der gesamte Körper in einer horizontalen Ebene befindet.

    Sobald Sie sich in Ausgangsposition befinden, heben Sie das rechte Bein so weit wie möglich nach oben, halten Sie es in der Luft und stellen Sie es wieder ab. Danach folgt diegleiche Übung mit dem linken Bein.

    Wiederholen Sie diese Übung 10-mal pro Seite.

     

    Die Beinkippe bzw. Kerze

    Legen Sie sich auf den Rücken, die Arme parallel zum Oberkörper und der Blick zur Decke. Heben Sie beide Beine senkrecht zur Decke, sodass der gerade Rücken auf dem Boden liegt, die Beine jedoch "kerzenähnlich" in die Luft gestreckt sind.

    Spannen Sie nun die Bauchmuskeln an und heben Sie den Po vom Boden, wobei Sie gleichzeitig die Knie in Richtung Brust ziehen. Halten Sie dir Position 2 Sekunden und nehmen Sie dann wieder die Ausgangsstellung ein. Wiederholen Sie das Ganze 15-mal.

    Eine weitere Möglichkeit ist, wenn Sie die Hände seitlich ausstrecken und die Beine geschlossen und angewinkelt nach rechts bzw. links kippen lassen, jedoch nicht auf dem Boden ablegen. Pro Seite 10-mal wiederholen.

     

     

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen




    Umfrage

    Welchen Outdoor-Sport machen Sie am liebsten?




    Newsletter-Anmeldung