Endlich abschalten aber

Endlich abschalten - aber wie?

Endlich Urlaub - endlich abschalten. Oder doch nicht? Noch angespannt von der Arbeit, eine Liste To Do's, und Freunde, die einen alle gleichzeitig treffen möchten. Der Urlaub ist schneller vorbei als einem lieb ist und von Entspannung keine Spur. Unsere Expertin gibt Tipps, um dem Urlaubsstress zu entgehen.

Info

Fragen?

  • Haben Sie auch Fragen zu den großen und kleinen Tücken des Alltags? Unsere Expertin Melanie Esterl beantwortet sie gerne. Senden Sie einfach Ihre Frage an diese mail-Adresse. Wir leiten sie vertraulich an Psychotherapeutin Melanie Esterl weiter und beantworten Ihre Frage (natürlich ohne Namensnennung) auf typischich.at!
Info

Kontakt

  • Melanie Esterl
    Systemische Psychotherapie
    Traumatherapie
    Coaching & Supervision

    Pfefferhofgasse 6/2
    1030 Wien
    Tel: 0699-11208268
    praxis@melanieesterl.at

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Auch der Urlaub gehört vorbereitet

    Das Problem ist, dass die meisten Menschen vor Urlaubsantritt noch einmal ordentlich auf's Gas steigen und ihr letztes Tröpfchen Energie verbrauchen, weil sie glauben, noch alles schnell erledigen zu müssen.


    Eine Prioritätenliste zu erstellen, ist hier ein guter Tipp. Falls möglich, sollten die wichtigsten Dinge noch erledigt werden, um den Rest nach dem Urlaub in Angriff zu nehmen. Vielen ist es jedoch aufgrund der Rahmenbedigungen der Arbeitsstelle nicht möglich, Dinge über längeren Zeitraum liegen zu lassen, da es zum Beispiel keine Vertretung gibt. Wenn also viel liegengelassen wird, verbraucht man am ersten Arbeitstag wieder all die Energie, die man sich im Urlaub geholt hat.

     

    Um hier trotzdem nicht für unnötigen Stress zu sorgen, sollte der Urlaub im vorhinein umso besser geplant und gestaltet werden. Entscheiden Sie sich also für einen Urlaub, in dem Sie wirklich Entspannung finden und genügend Angebote für Ihre Bedürfnisse und Wünsche vorhanden sind.

     

    Ein weiterer Punkt, um Entspannung zu finden, ist es, das Arbeitshandy, den Laptop, Timer etc. zuhause zu lassen bzw. abzuschalten. Auch zu viel vorgenommene Dinge, wie den Haushalt auf Vordermann zu bringen oder den Jahressport endlich nachzuholen, machen unnötig Stress.

     

    Endlich daheim?

    Auch das Ankommen ist ein wichtiger Punkt. Wenn möglich, sollten Sie nicht gleich am nächsten Tag nach der Ankunft aus der Urlaubsdestination arbeiten gehen, um sich noch von der Arbeit abgrenzen zu können, damit die gewonnene Energie nachwirken kann.


    In der Arbeit wieder angekommen, sollten Sie sich nicht gleich wieder stressen lassen. Hier ist das Schwierigste, sich gegenüber dem Chef und Kollegen durchzusetzen und keinen Druck machen zu lassen.  Hierbei ist das beste Argument: "Stresst mich nicht, dann habe ich länger Energie und kann auf Dauer intensiver arbeiten."

     

    Für den Energiekick zwischendurch: Nehmen Sie sich bewusst ab und zu die Urlaubsfotos hervor, um den Urlaub nachspüren zu können. Die Erinnerung an das Gefühl im Urlaub lädt die Batterien wieder auf und holt Sie aus dem Alltagstrott.

    Recommended Videos

    Kommentare



    Mein Horoskop


    Persönliche Horoskop Kurzanalysen für die konkreten wichtigen Lebensfragen von Turid Pichler

    zur Blogübersicht >>

    typischich.at-App


    Videos: Jetzt neu!

    Newsletter-Anmeldung

    Typisch FindMyHome.at: Immobilien, passend für jeden Typ!