Eine Chance fuer Triebe

Eine Chance für die Triebe

Sex ohne Liebe. Genuss ohne Treue. Beziehung ohne Bindung. Geht das? In “Cougar Town“ zieht Jules (Courteney Cox) die Notbremse als ihr Lover ihr “Ich liebe dich“ ins Ohr flüstert und macht Schluss. Ist das fair?

Info

Buchtipp

  • “ ... und mein Verlangen ist grenzenlos Erotische Erzählungen - von Frauen für Frauen geschrieben von Lonnie Barbach

    Cougar Town:
    Montags ab 22: 40 auf ORF1!

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    "Aber ich liebe dich nicht", tönt ein melancholisches Schluchzen von der anderen Seite der Bettkante. "Ich liebe dich doch auch nicht. Wo ist bitte das Problem?", antworte ich wahrheitsgemäß. Etwas mehr Diplomatie wäre in dieser Situation vielleicht doch besser gewesen. Habe ich eine Wahrheitsdroge geschluckt? Die Erklärung ist eine andere: Ich befinde mich in einer sehr entspannten "Après-Stimmung". Besagter Melancholiker ist nicht sehr gut mit Worten. Muss er ja auch nicht. Dafür hat ihn Mutter Natur mit einer Grundausstattung versehen, die bei den Damen sehr gut ankommt. Wahrscheinlich weiß das selbst gar nicht. Und ich schweige und genieße. Wir schreiben das Monat August. Unsere Romanze ist schon zu Ende, bevor sie richtig angefangen hat. Über einen Mangel an Tiefe kann ich mich nicht beklagen. Von Liebe war hier nämlich nie die Rede.

    "Wollust ist Fast Food geworden," schreibt Der Spiegel im Februar 2010 in seiner Coverstory "Triumph der Sünde. Von Wollust, Habgier und anderen Versuchungen". Lustverlust durch Overkill. Spaßbremse Todsünde. Leichte Konsumierbarkeit das Ende aller Fantasien? Wir stimmen nicht zu. Ganz im Gegenteil: nicht unsere Lust macht uns zu Sklavinnen, sondern die Liebe!
    Mag sein, dass es für eine Frau Anfang 40 noch vor 15 Jahren schwieriger war, sich einen Geliebten zu erwählen und ihn dann - aus welchen Gründen auch immer - nach kurzer Zeit wieder abzuservieren. Heute ist das anders und das ist gut so.

    Und die Moral? Lügen und betrügen ist unmoralisch. Nicht aber das Bedürfnis, sich in die zärtliche Umarmung eines Geliebten zu gegeben. Nicht immer ist dabei Liebe im Spiel. Über die Dauer dieser Verbindung muss auch keine Vereinbarung getroffen werden. Alles kann sich daraus entwickeln, muss aber nicht. Und wenn der kurze Abstecher in den siebten Himmel mit Hölle bestraft wird, dann wäre das wirklich unfair!

     

     

     

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen


    Wie die Zeit vergeht mit ...


    Starstyle zum Nachshoppen