Beginners

Beginners

Mitten ins Herz. Was braucht ein amerikanischer Autorenfilmer um eine wunderbare Romanze in allen Regenbogenfarben zu drehen? Eine knackige Biografie, einen traurigen Schotten, eine fröhliche Französin, einen komischen Kroaten und Christopher Plummer.

Info

Filmkritik

  • Liebe und Tod scheinen von Natur aus Fragen nach innerem Wunsch und äußerer Wirklichkeit auszulösen. Basierend auf seiner eigenen Biografie und den Schicksal seines außergewöhnlichen Vaters entwickelt Regisseur Mike Mills eine feinhumorige und authentische Geschichte über wahre Liebe und die Unausweichlichkeit des Todes.

    Schwer zu sagen, ob diese tolle Geschichte auch ohne die phänomenalen Darsteller Christopher Plummer, Ewan McGregor und die anbetungswürdige Mélanie Laurent funktionieren würde.

    Alle drei sind so überzeugend, dass sie auch ein Wiener Schnitzel mit Erdäpfelsalat darstellen könnten und sie auch dann noch jeder zum Anbeißen finden würde. Das gilt natürlich auch für gebürtigen Kroaten und “Ersatz-George Clooney aus E.R.“ Goran Visnjic und den sprechenden Hund Cosmo (Filmname: Arthur).

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Wenn man am wenigsten damit rechnet, steht es vor der Tür: Das Glück. Ein willkommener Begleiter nach Zeiten der Trauer und der Aussichtslosigkeit. Oliver (Ewan McGregor) hat schon ein paar gescheiterten Beziehungen hinter sich. Die Hoffnung, sich irgendwann wieder richtig zu verlieben, hat der Enddreißiger längst aufgegeben. Schuld daran ist seine panische Angst davor, sich aus Bequemlichkeit an die Falsche zu binden. Beste Warnung: Seine Eltern waren über 44 Jahre in einer leidenschaftslosen Ehe gefangen.

     

    Erst mit 75, nach dem Tod seiner Frau, beschließt Olivers Vater Hal (Oscar 2012 für Christopher Plummer) endlich so leben und lieben, wie er es sich immer schon gewünscht hatte: Er feiert sein Coming-Out. Als reifer Neuling stürzt sich Hal unbeholfen und neugierig wie ein Teenager ins erotische Vergnügen. Er entdeckt Gay Pride, findet neue Freunde und- erstaunlicherweise - seine ganz große Liebe im wesentlich jüngeren Andy (perfekt besetzt: Goran Visnjic). Als ein bösartiger Krebs Hals Lebenslust ein zu frühes Ende bereiten will, trotzt der endlich zur Erfüllung Gelangte, mit rotziger Gegenwehr. Stets an seiner Seite: Oliver, dem es offensichtlich schwer fällt den Platz seiner Mutter mit einem Mann besetzt zu sehen.

    I've nothing much to offer
    There's nothing much to take
    I'm an absolute beginner
    And I'm absolutely sane
    As long as we're together
    The rest can go to hell.
    David Bowie, Absolute Beginners.

     

    Umso leichter dafür, IHR vom Moment der ersten Begegnung zu verfallen: Bei Anna (entzückend: Mélanie Laurent) werden die Knie des einsamen Skeptikers weich: Die Französin ist geradezu rücksichtslos fröhlich und unwiderstehlich schön. Von Cupidos Pfeil getroffen und auf Wolke Sieben schwebend, beginnen die beiden einen Landeanflug in die Realität ...

     

    Recommended Videos

    Kommentare


    Wie die Zeit vergeht mit ...


    Starstyle zum Nachshoppen