Alberti ueber Leben Liebe

Max Alberti über das Leben

In einem lustigen und sehr persönlichen Interview verrät der Schauspieler und Musiker Max Alberti so einiges über seine Gesundheit, die persönliche Lebenseinstellung und Liebe zu den Frauen.

Info

Max alias Murxen Alberti

  • Maximilian Antonius Kurt Alberti wurde am 13. August 1982 in München geboren.
    Seit er 5 Jahre alt war, machte Murxen Musik, später spielte er dann auch in diversen Bands.
    2000 gründete er zusammen mit Tom Lugo und Samuel Hopf die Band Jamaram.
    Alben:
    2004 - Kalahassi
    2006 - Ookuchaka
    2008 - Shout It From The Rooftops
    2009 - Live
    2010 - Jameleon
    2011 - Jamaram in DUB

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Max und die Musik

    Wie der "Murxen" selbst sagt, kam er zur Musik wie die Jungfrau zum Kind. Schon im zarten Alter von fünf Jahren entdeckte er seine Leidenschaft dafür, was schließlich dazu führte, dass er im Jahr 2000 gemeinsam mit Tom Lugo und Samuel Hopf die Band Jamaram gründete. 2004 kam bereits das erste Album heraus und seither geht es mit den acht talentierten Musikern steil bergauf. Zahlreiche ausverkaufte Konzerte, sowie eine Herbst- und eine Frühlingstour ermöglichen es den Fans die Band live zu erleben und in den Genuss ihrer einzigartigen Reggaemusik zu kommen.

    Auch privat verstehen sich die acht Jungs prima, was enorm wichtig ist, da sie viel Zeit miteinander verbringen "müssen" und somit trotz diverser Nebenjobs und Beziehungen, die Band eine absolute Priorität für alle darstellt.


    Max und seine Karriere als Schauspieler

    Dass Max talentiert ist, wissen wir bereits von zahlreichen Fernsehauftritten. So spielte er beispielsweise den Chris in der bekannten deutschen Serie "Die Abschlussklasse" und brillierte in einigen Rollen der Serien "Dr. Stefan Frank" und "112-Sie retten dein Leben". Besonders bekannt, vor allem in Österreich, wurde er allerdings durch die Rolle des David von Ahrensberg der Telenovela "Lena - Liebe meines Lebens", wodurch er so einigen weiblichen Zuseherinnen den tristen alltäglichen Nachmittag versüßte. Danach folgte eine Rolle in einem ähnlichen Filmgenre, nämlich im Rosamunde Pilcher Drama "Verliebt, verlobt, verwirrt".


    Mehr zum Thema

    Kommentare



    Facebook - News



    Starstyle zum Nachshoppen

    Quiz: Promi-Nebenjobs

    Woher kommen diese Promis?

    Quiz: Promi Haustiere

    Quiz: Promiresidenzen