Oscars 2013

Oscars: Mittendrin mit typischich.at!

In der Nacht auf Montag, den 25. Februar, heißt es zum 85. Mal "And the Oscars goes to...". Wir fiebern für Sie vor dem Fernseher mit, damit Sie gleich in der Früh die Gewinner, die Highlights und die Fettnäpfchen des Abends nachlesen können!

Info

Infos

  • Der Academy Award of Merit, vulgo Oscar, wurde am 12. Februar 1929 von Louis B. Mayer ins Leben gerufen und wird jedes Jahr in Los Angeles vergeben.

    Den Namen "Oscar" hat das Goldkerlchen der ehemaligen Akademie-Sekretärin Margaret Herrick zu verdanken. Beim Anblick der Statue soll sie gesagt haben: "Der sieht ja aus wie mein Onkel Oscar!

    Die Statue hat einen Wert von 300 USD, eine Größe von 34,28 cm und wiegt fast 4 kg. Die Statuen sind mit einer Seriennummer versehen. Den Gewinnern ist ein Verkauf untersagt

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Rien na va plus - die Stimmzettel sind schon ausgezählt! Sonntagnacht wissen wir dann endlich, wer den begehrten Filmpreis in seine Arme schliessen darf. Schon jetzt sind einige Highlights bekannt, weshalb man sich auf die Oscar-Nacht freuen darf: Sängerin Adele wird zum ersten Mal nach ihrer Babypause auf der Bühne stehen und ihren nominierten Bond-Song "Skyfall" performen. Auch gibt es im Zuge des aktuellen Musicalfilms "Les Misérables" eine spezielle Gesangsdarbietung aus dieser Produktion und weiteren wie "Chicago" und "Dreamgirls", bei der u.a. Catherine Zeta-Jones mitwirken soll.

    >>> Oscar-Special:

    Alle Nominierungen & Film-Reviews

     

    Wir sind dabei!

    Durch den Abend wird Comedian Seth MacFarlane als Moderator führen - und wir sind live dabei! Denn für Sie werden wir den neuesten Klatsch, die schönsten Roben und die tollsten Momente beobachten, die Sie Montagmorgen nach dem Aufstehen gleich auf typischich.at nachlesen können!

     

    Wir sind (hoffentlich) Oscar

    Vor allem viele ÖsterreicherInnen werden die Daumen drücken und hoffen, dass Christoph Waltz nach 2010 für seine Rolle in "Inglourious Basterds" seinen zweiten Goldmann in die Arme schliessen darf. Die Zeichen stehen gut, denn auch damals war er als "Bester Nebendarsteller" nominiert und "Django Unchained" ist ein weiterer Quentin Tarantino-Film, in dem der 56-jährige Schauspieler mitwirkte.

    Noch mehr Hoffnungen darf sich Michael Haneke machen. Sein Werk "Liebe" ist als "Bester Film", "Bester fremdsprachiger Film" und "Bester Regisseur" nominiert. Hauptdarstellerin Emmanuelle Riva hofft wohl am meisten - denn sie die älteste Oscarnominierte aller Zeiten! Genau am Oscarabend feiert die Französin ihren 86. Geburtstag. Es wird eine spannende Oscar-Nacht für alle!

     

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen


    typischich.at inside


    Von A wie Abschminklotion bis Z wie Zitronentarte. Der Blog der typischich.at-Redaktion.

    zur unserer Blogübersicht >>

    Playlists


    Quiz: