Kochen Kids Gefuellte Paprika

Kochen mit Kids: Gefüllte Paprika

Kleine Köche werden begeistert sein, denn dieses Gericht sorgt für bunte Akzente am Küchentisch! Auf dem Speiseplan: Gefüllte Paprika mit Bulgur und Kartoffeln. Das Rezept stammt von Samera Chaatouf-Solmaz, Gründerin der Kinder-Erlebnis-Küche.

Info

Zutaten

  • Für 4-6 Paprikaschoten

    250 g Kartoffeln
    130 g Möhren
    Salz
    2 Zwiebeln
    4 Stiele glatte Petersilie
    4-5 EL Öl
    2 EL Tomatenmark, (60 g)
    1 EL Paprikamark
    1 TL Paprikapulver, edelsüss
    Saft von 1/2 Zitrone
    140 g Bulgur (Weizengrütze fein)
    4-6 Paprikaschoten nach Wahl (je nach Größe)
    200 g Schmand
    1 EL Butter
    einige Schnittlauchröllchen zum Servieren

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

     

    1. Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem kleinen Topf mit wenig Wasser 5-8 Minuten bissfest garen und salzen.

    2. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Öl in einem mittel großen Topf erhitzen. Die Hälfte der Zwiebeln darin glasig dünsten. Tomaten- und Paprikamark, Paprikapulver, Zitronensaft, Bulgur und ca. 3/4 gestrichenen TL Salz zugeben und vermischen. Mit 230 ml kochendem Wasser überbrühen. Bulgur zugedeckt bei ausgeschalteter Herdplatte 30 Minuten quellen lassen. Anschließend Bulgur mit einer Gabel lockern und evtl, mit einer Prise Salz abschmecken. (Der Bulgur soll schön körnig sein)

    3. Paprika waschen, oben einen „Deckel" abschneiden, die Samen entfernen und in jede Schote je einen TL Schmand füllen. Die Schoten abwechselnd mit Kartoffeln-Möhrenwürfel und Bulgur füllen. (ca. 5 EL Kartoffel-Möhrenwürfel zum Anrichten zurückstellen).
    Für das garen der Paprikaschoten in einem breiten Topf Butter erhitzen. Rest Zwiebeln darin glasig dünsten. 200 ml Gemüsebrühe dazugießen. Gefüllte Paprikaschoten in den Topf geben und bei kleinster Hitze 25-30 Minuten garen.

    4. Zum Anrichten etwas Zwiebelsud auf die Teller geben. Paprikaschoten darauf stellen, mit einem Klecks Schmand, Kartoffel-Möhrenwürfel und Schnittlauch servieren.
    Den restlichen Bulgur dazu reichen.

     

     

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode
    (Was bringt das?)*



    Schwer lesbar?
    Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    2 Kommentare
    Gast: SanSa
    06.03.2013 23:36

    Möhren und Schmand ???

    Da es sich bei der Wienerin wohl um eine österreichische Zeitschrift handelt wäre es schön, wenn jemand die aus deutschen Zeitschriften kopierten Kochrezepte entsprechend unserer Sprache korrigieren würde, damit ich nicht erst googlen muss, was Schmand ist! (=Sauerrahm) Auch koche ich Karotten anstelle von Möhren. Hoffentlich gibt es nächstes Mal keine Frikatellen und Buletten-Rezepte!

    Antworten onlineredaktion
    11.03.2013 13:09

    Re: Möhren und Schmand ???

    Liebe SanSa,
    keine Sorge, dieses Rezept wurde nicht aus einer detuschen Zeitschrift kopiert, sondern wurde uns von Samera Chaatouf-Solmaz, Gründerin der Kinder-Erlebnis-Küche, zur Verfügung gestellt. Da die Kinder-Erlebnis-Küche in Deutschland angesiedelt ist, kann es passieren, dass sich eine "deutsche" Bezeichnung einer Zutat in das Rezept schummelt.

    Wir freuen uns immer über aufmerksame LeserInnen und danken Ihnen für Ihr Feedback. Beim nächsten Rezept achten wir besonders darauf, dass alle Zutaten ins Österreichische übersetzt sind.

    Viel Spaß beim Kochen,
    die Onlineredaktion

    P.S.: Statt Schmand kann man Crème fraîche verwenden - sie kommt Schmand vom Fettgehalt am nächsten - wir haben schon gute Erfahrungen damit gemacht.




    Familienspas


    Baby & Säugling