Quvenzhan Wallis OscarAnwaerterin

Oscar-Anwärterin mit 9

Sie ist erst 9 und trifft sich schon mit Polit- und Showbiz-Größen wie Michelle Obama und Miley Cyrus. Wer bitte ist diese Quvenzhané Wallis? Zwei Rekorde hat das Mädchen mit der Strubbelmähne jetzt schon gebrochen: Sie ist mit Abstand die jüngste und die süßeste Oscar-Kandidatin aller Zeiten!

Info

Beastie Girl

  • In Beasts of the Southern Wild spielt Quvenzhané Wallis die kleine Hushpuppy. Von der Mutter verlassen, vom Vater vernachlässigt stellt sie sich rotzig ihrer rauhen Realität. Wenn sie für ein bisschen Aufmerksamkeit von ihrem Vater erst einmal die Küche abfackeln muss, nimmt Hushpuppy es in Kauf.
    Noch mehr Kampfgeist muss sie - und eine hartnäckige Trupp unverbesserlicher Dorfbewohner - beweisen als eine Sinnflut ihren Heimatort "Bathtub" in eine stinkende Wassetpfütze verwandelt.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Als die First Lady im Februar 2013 Schüler zu einer Feier von „bedeutenden Momenten der Geschichte der Schwarzen" ins Weiße Haus lädt, ist auch die Rede von IHR: Quvenzhané Wallis, ein kleines Mädchen, das über märchenhaften Charme verfügt. Zugegeben, die Aussprache und Deutung von Quvenzhanés Vornamen ist eher etwas für studierte Afrikanisten. Sogar die sonst so Redegewandte Michelle Obama verhaspelt sich an dem Zungenbrecher: Quvenzhané - sprich:„Kwu -Vin-Schenee".

     

    Quvenzhané oder kurz „Q" sitzt hier als Oscar-Kandidatin und hat eigentlich schon einen beachtlichen Teil zu den ruhmreichsten Momenten in der Geschichte beigetragen: Mit 9 Jahren ist sie die jüngste Anwärterin auf den Oscar, die es je gegeben hat. Und zweifelsfrei auch die aller, aller, allersüßeste.

     

    Begonnen hat alles mit einem Casting. Als 5-Jährige hopste „Q" - wie sie gerne genannt wird - mit ihrer Mutter zum Casting für einen Independent Streifen „Beasts of the Southern Wild" mit dem Regisseur Benh Zeitlin sein Debüt feierte. Zeitlin war von der Kleinen so hingerissen, dass er das Drehbuch zu ihren Gunsten umschrieb.Wild sollte seine Hauptdarstellerin sein, unbändig und stark.

    „Hushpuppy" so heißt das Mädchen „Q" in Beasts of the Southern Wild" darstellt, „kann mit einem Lächeln Fische aus dem Wasser zaubern und mit einem bösen Blick wilden Kreaturen Einhalt gebieten."

    Reuters / Gus Ruelas

    Zuerst waren die Filmkritiker von den Streifen hingerissen, dann - verdientermaßen - auch die Oscar-Jury. Der Festival-Hit ist für den Oscar als Bester Film nominiert, seine kleine Kinderdarstellerin als Beste Hauptdarstellerin.

    Landesweit reißen sich die Talkshows - von Jay Leno, Ophra Winfrey über Ellen DeGeneres - um aufgeweckte 9-Jährige. Die Glamour-Postille Vogue interviewt das Kind zum Thema Mode und die nächsten Filmprojekte stehen auch schon fest. Demnächst dreht „Q" an der Seite von Brad Pitt und Michael Fassbender den Streifen „Twelve Years A Slave".

    Den Rummel um ihre Person findet „Q" ganz aufregend, freut sich dass sie Miley Cyrus kennen lernen darf und sehnt sich zwischendurch doch nach dem, was alle 9-Jährigen so lieben: Mit ihren 2 Hunden zu spielen.

    Was ihr schräger Name bedeutet, haben wir natürlich auch herausgefunden, oder zumindest teilweise: "Zhané" bedeutet auf Suaheli „Märchen" und der Rest ist eine Mischung aus den Vornamen ihrer Eltern Qulyndreia und Venjie.

     

    Recommended Videos

    Kommentare




    Familienspas


    Baby & Säugling