Unwuerdige Mutter

Unwürdige Mutter, ICH???

Diesmal: Glanz und Elend von Tiefkühlkost.

Info

  • Mütter stehen manchmal gewaltig unter Druck. Das ehrgeizigste aller Ziele: Nur das Beste ist für unseren Nachwuchs gut genug. Was ist aber mit uns selbst? Dürfen wir nicht auch mal ein bisschen Dampf ablassen, die selbst auferlegten Lasten erleichtern und manchmal sogar ungeniert sündigen???

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Die Vorteile von Tiefkühlkost liegen auf der Hand:


    - Verführerisch rasch und relativ schmutzfrei zubereitet.


    - Gern gegessen.


    - Kann auch von Papi ohne weiterführende Informationen und Hilfestellung zubereitet werden.

     


    Montag Abend. Ich bin schon vom ersten Tag der Woche geschlaucht. Um 21.00 starten die Desperate Housewives und bis dahin liegt noch ein Berg Arbeit vor mir. WOZU also kochen, wenn es Tiefkühlpizza und Konsorten gibt?


    Meine selbst gemachte Minestrone bestehend aus "mindestens 7 leckeren frischen Gemüsesorten" (!), ist bei meinen Kindern ebenso beliebt wie eine Woche iPad-Verbot. In dieser Zeit muss ich die Gemüsesuppe sprichwörtlich alleine auslöffeln. Von Tiefkühlpizza hingegen kann die undankbare Meute nie genug kriegen. Frieden liegt in der Luft, solange die Plastik-Salami unterm Messer quietscht und auch der Käse so schön verführerisch künstlich duftet ....

     

    Die Nachteile von Tiefkühlkost:


    - Das industriell gefertigte Essen schmeckt manchmal künstlich, enthält Geschmacksverstärker, Zucker und andere weniger gesunde Zutaten.


    - In Massen gekauft, ist Tiefkühlkost teuer.


    - Mit "Esskultur" (gemeinsam Zubereitetes gemeinsam genießen) und der Schulung des Kindergaumens hat der Genuss von Tiefkühlprodukten relativ wenig zu tun.

     

    Persönliches Fazit: Lang lebe die Tiefkühlpizza!

    Tatsächlich hat mich dieses Teufelszeug schon oft aus der Bredouille gerettet, meine Kinder satt gemacht und mir den Abend versüßt. Besonders in Zeiten, in denen ich vor Schnupfen nicht mal atmen konnte. In diesem Zusammenhang ein großes Dankeschön an meine praktische Ärztin für den Ratschlag: "Wenn Sie krank sind, setzten Sie ihre Kinder auf Sofa vor den Fernseher und geben ihnen Tiefkühlkost. Denn genau für solche Situationen wurde diese ja auch erfunden." Danke Frau Doktor für die Absolution!

     

    Kommentare




    Familienspas


    Baby & Säugling