Neuer Trend Beziehung light

Neuer Trend: Beziehung light

In den letzten fünfzig Jahren hat sich in Sachen Ehe, Partnerschaft und Beziehung ein großer Wandel vollzogen. Auffallend ist, dass die früher selbstverständliche Verbindlichkeit in Partnerschaften heute nur noch selten anzutreffen ist. Hier gibt es deswegen den neuesten Beziehungstrend.

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Die Neigung, eine lebenslange Ehe auf monogamer Basis einzugehen, hat deutlich abgenommen - kein Wunder angesichts der ständig steigenden Scheidungszahlen. Verliebt, verlobt, verheiratet war gestern - heute gibt es nicht nur Joghurt in light-Form, sondern auch Beziehungen.


    Was unterscheidet sie von einer herkömmlichen Partnerschaft? Stellt sie eine echte Alternative zum traditionellen Beziehungsmuster dar oder handelt es sich nur um eine vorübergehende Modeerscheinung?

     

    Moderne Zeiten, moderne Beziehungen

    Eine allgemein verbindliche Definition darüber, was eine Beziehung light ausmacht, existiert derzeit nicht. Für die einen ist es eine lockere und eifersuchtsfreie Beziehung, in der keiner der beiden Beteiligten Besitzansprüche an den anderen stellt. Für andere bedeutet es lediglich, dass die Partner auf die Ehe und das Zusammenleben in einer Wohnung verzichten, auch bekannt als "Living together apart".

     

    Viele verstehen unter Beziehung light aber auch eine erweiterte Freundschaft, die auch Sex und Erotik beinhaltet, aber keine Pläne für eine normale Beziehung.

     

    Die Beziehung light ist heutzutage nur ein Partnerschaftsmodell unter vielen. Gleichwohl scheint sie in den letzten Jahren an viel Bedeutung gewonnen zu haben. Vor allem junge Großstadtbewohner beider Geschlechter können sich mit dieser Art von Beziehung eher anfreunden als mit dem klassischen Ehe- und Partnerschaftsmodell, das auf lebenslanger sexueller Treue basiert. Letzteres halten viele inzwischen für überholt und nicht mehr lebbar. Serielle Monogamie lautet das Stichwort.

     

    Ist die Beziehung light die Zukunft?

    Müssen wir uns wirklich davor fürchten, dass das traditionelle Bild einer Ehe und Familie einstürzen wird? Oder sollte man derartige Light-Beziehungen lediglich als Erweiterung zum bereits bestehendem Modell sehen?

     

    Die Gründe für die zunehmende Beliebtheit des Partnerschaftsmodells Beziehung light sind vielfältiger Natur. So hat in den letzten Jahrzehnten die Leistungs- und Karriereorientierung stark zugenommen. Für viele Menschen, egal ob männlich oder weiblich, stehen ganz klar der Beruf und die Karriere inklusive ständiger Erreichbarkeit per Handy oder Mail im Vordergrund. Das Privatleben folgt erst an zweiter Stelle und hat sich der Karriere unterzuordnen.

     

    Die Beziehung light bietet genau in solchen Fällen einen perfekten Rahmen. Sie ermöglicht beiden Partnern ein großes Maß an persönlicher Freiheit und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Der Preis dafür ist fehlende Verbindlichkeit und emotionale Tiefe. Wer diese Art von Beziehung führt, muss auf emotionale Innigkeit und ein starkes partnerschaftliches Zusammengehörigkeitsgefühl weitgehend verzichten. Das mag in jungen Jahren, in denen Beruf und Karriere meist im Vordergrund stehen und kein Kinderwunsch vorhanden ist, kein Problem oder sogar erwünscht sein. Möglicherweise werden sich jedoch nur wenig reifere Menschen mit emotionalen Ansprüchen auf Dauer für dieses "abgespeckte" Beziehungsmodell begeistern können.

     

     

    Recommended Videos

    Kommentare



    Sabine Weiss führt als Lebensberaterin eine eigene Coachingpraxis für Liebeskummer in Wien.



    Auf typisch-ich.at gibt die Expertin Tipps zu Herzensfragen und beantwortet Ihre Fragen.

    zu meiner Blogübersicht >>