Shades Grey

50 Shades of Grey

50 Shades of Grey ist in aller Munde, ob im Freundeskreis oder in der Arbeit, jeder liest den erotischen Bestseller zur Zeit. Wir verraten die wichtigsten Facts zu den Büchern und weitere interessante Insider-Informationen.

Info

Witzig

  • Im Englischen wird „Shades Of Grey“ oft auch als „Mummy Porn“, also Mama Porno bezeichnet. Vor allem weil die prickelnde Liebesgeschichte inklusive Fesselspielchen ihren Erfolg Müttern verdanken würde, die den Hype um den Roman über Mundpropaganda und Netzwerke im Internet entfacht haben sollen. Es heißt sogar, dass die Mütter mit der Trilogie am Schulparkplatz ihrer Kinder 'gedealt' und sie untereinander weitergegeben hätten.

 

Der pornografisch angehauchte Roman von der britischen Autorin EL James bricht derzeit alle Rekorde, jeder kennt es, jeder liest es und jeder spricht darüber. Doch was steckt wirklich hinter der Geschichte?

 

EL James arbeitete bei einem britischen Fernsehsender, als sie auf die Twilight Bücher und Filme gestoßen ist. Schnell wurde ihr klar: Sie will auch so ein Buch kreieren, dass die Menschen in den Bann zieht und sie träumen lässt. Sie stürmte vor ihren Laptop und fing an zu tippen. Anfangs waren es nur kurze Geschichten, die sie online als E-Books zum download anbot. Schneller als gedacht entwickelte sich eine Fangemeinde, die sehnsüchtigst auf die Fortsetzung der Kurzgeschichten wartete. Kurze Zeit später wurde ein Verlag auf die Autorin und ihre erotischen Geschichten aufmerksam und bot ihr an, die Bücher als Trilogie heraus zu bringen.

 

Seit diesem Moment scheint die eher schüchterne und kamerascheue Autorin in einem Kreis von Erfolgszahlen gefangen zu sein. Das Buch schlug besser ein als einst Harry Potter und denkt noch gar nicht daran, sich aus der Bestseller-Liste zu verabschieden. Derzeit sind Teil 1 und 2 der Trilogie auf deutsch zu erhalten, Teil 3 folgt im Herbst.

 

Die Story

Anastasia Steele ist eine Studentin in ihrem Abschlussjahr an der Universität, die durch Zufall Bekanntschaft mit dem reichen Jungunternehmer Christian Grey macht. Schnell entwickelt sich eine heiße und sehr aufregende Lovestory, die vielmehr durch Sex, Regeln und Lust gekennzeichnet ist, als durch romantische Gefühle. Denn, die jungfräuliche Ana macht sehr schnell Bekanntschaft mit dem "Red room of Pain", dem Spielzimmer des dominanten Mr. Grey, welches das Abbild seiner Phantasien ist, denn er hat eine Vorliebe für SM und erotische Spielchen, die Ana an ihre Grenzen bringen. Sollte sie sich auf den Vertrag mit ihm einlassen und seine Untergebene werden?

 

Doch gegen ihre Gefühle kann sie nichts, er ist zwar bestimmend, gleichzeitig erweckt er aber ungeahnte Seiten an ihr, bringt sie von einem erotischen Höhepunkt zum nächsten und ehe sie sich versieht, hat sie ihr Herz an den dominanten Christian verloren.

 

Seitenlange Beschreibungen ihres Sexual- und Lustlebens faszinieren die hauptsächlich weiblichen Leserinnen, im Hinterkopf bleibt aber die Hoffnung auf einer Liebesgeschichte und ein Happy End der beiden. Unglaublich spannend und kontrovers geschriebene Kapitel verleiten einen zum ständigen Weiterlesen und zu weiteren Diskussionen mit Freundinnen und Kolleginnen.

 

Die Verfilmung

Längst sind die Rechte der Geschichte verkauft und die ganze Welt diskutiert darüber, wer die Rolle des Christian Grey bei der Verfilmung bekommen sollte. Ryan Gosling, Ryan Reynolds und Matt Bomer sind derzeit in aller Munde. Facebook-Gruppen mit mehreren tausend Fans wurden gegründet (Bsp. "Ryan Gosling for Christian Grey") und täglich scheint es neue, gutaussehende Kandidaten für die Rollen zu geben.

 

Enttäuschung: Unlängst antwortete Ryan Gosling auf die Frage, ob er die Rolle spielen werde leider nur "Oh, das ist dieses Buch über das alle derzeit reden, worum geht es da überhaupt und wieso sind alle verrückt danach?". Den Fans bleibt nichts anderes übrig als auf die Verfilmung zu warten, die vor 2014 wahrscheinlich nicht in die Kinos kommen wird.

 

 

Kommentare

Mehr auf WIENERIN.at
    Mehr im Web

    Recommended Videos



    Sabine Weiss führt als Lebensberaterin eine eigene Coachingpraxis für Liebeskummer in Wien.



    Auf typisch-ich.at gibt die Expertin Tipps zu Herzensfragen und beantwortet Ihre Fragen.

    zu meiner Blogübersicht >>