Wenn er Tage vergisst, die Ihnen wichtig sind!

Stellen Sie sich vor, es ist Jahrestag – und keiner geht hin. Schon passiert? Dann machen Sie ihn nicht gleich zur Schnecke. Denn Männer gehen mit wichtigen Tagen anders um als Frauen – egal ob Geburtstag, Valentinstag oder Hochzeitstag ...

Mehr auf typischich.at

    Mehr im Web

    Mehr im Web

    Männer und Jahrestage - das ist eine Kombination, die selten gut geht. Denn während sich Frauen auf bestimmte Tage, die eine besondere Bedeutung für Sie haben, richtiggehend freuen, passiert es häufig, dass Männer schlichtweg darauf vergessen. Da spielt es keine Rolle, um welchen Tag es geht: Ob Valentinstag, Hochzeitstag oder Geburtstag, irgendwie scheinen sich solche Daten in Männer-Gehirnen schlechter einzuprägen. Eine aktuelle Studie von Parship ergab: 78% der befragten Frauen würden sich über eine kleine Aufmerksamkeit ihres Partners am Tag der Verliebten freuen, bei den Männern waren es 59%. Doch bei der Frage, wie viele bereits auf den Valentinstag vergessen hatten, schnitten die Männer richtig schlecht ab: Jeder dritte musste gestehen, dass er den 14. Februar schon mal ignoriert hatte!

     

    Männliche und weibliche Gehirne sind verschieden

    Doch woran liegt es, dass Frauen sich solche Daten so einfach merken, während Männer ständig auf besondere Tage vergessen? Klar, man könnte jetzt leicht daraus schließen, dass Männer keinen Wert auf Jahrestage legen. Doch das wäre zu einseitig gedacht. Denn ein Mann, der einen für Sie wichtigen Tag vergisst, liebt Sie deshalb nicht weniger. Er geht mit Daten und Zahlen nur anders um. Schon der Bestseller „Männer sind vom Mars, Frauen sind von der Venus" deckte auf: Männliche und weibliche Gehirne sind aufgrund ihrer genetischen und hormonellen Prägung verschieden. Die Annahme, dass Männer und Frauen in bestimmten Situationen dasselbe wollen und gleich reagieren, ist falsch. Wenn es Ihnen also leicht fällt, sich an bestimmte Tage zu erinnern, heißt das nicht automatisch, dass es ihm genauso geht.

     

     

    Bitte kein Drama!

    Klar, es will Ihnen niemand vorwerfen, wenn Sie enttäuscht sind, dass Ihr Partner zum Beispiel am 14. Februar mal wieder nicht mit Rosen nach Hause kommt. Nur müssen Sie lernen, dass diese Vergesslichkeit nichts mit seinen Gefühlen Ihnen gegenüber zu tun hat. Messen Sie seine Zuneigung nicht an seiner Fähigkeit, sich an besondere Daten zu erinnern oder erwarten automatisch, dass er denkt wie Sie. Viel besser ist es, gelassen zu bleiben und ihn mit einem Lächeln daran zu erinnern, dass er mal wieder ein wichtiges Datum vergessen hat. Ein spöttisches Augenzwinkern ist wirkungsvoller als dramatische Schreianfälle.

     

     

    Weiter geht´s auf Seite 2!

     

    Recommended Videos

    Kommentare



    Sabine Weiss führt als Lebensberaterin eine eigene Coachingpraxis für Liebeskummer in Wien.



    Auf typisch-ich.at gibt die Expertin Tipps zu Herzensfragen und beantwortet Ihre Fragen.

    zu meiner Blogübersicht >>